Erfolgsfaktoren für Unternehmen

Kamingespräch mit Mittelstandsexperte Christian Wewezow. Der Kuratoriumsvorsitzende der Oskar-Patzelt-Stiftung erläuterte eindrucksvoll, was erfolgreiche Unternehmen auszeichnet und wie man von ihnen lernen kann.

Er war 2014 Bundesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Deutschland und er hat, wie kaum ein anderer, den Verband junger Unternehmer und Führungskräfte geprägt und Spuren hinterlassen. Seit 2006 hat er als Geschäftsführer der Clockwise Consulting GmbH viele mittelständische Familienunternehmen begleitet und Konzerne beraten. „Das war für uns ein guter Grund, ihn zu einem Kamingespräch einzuladen und mit ihm über unternehmerische Erfolgsfaktoren zu sprechen und darüber, was wir als junge Unternehmer von ihnen lernen können“, sagte Katharina Zahner. Sie leitet den Arbeitskreis Unternehmertum der Wirtschaftsjunioren Lichtenfels.

„Nichts ist so konstant wie der Wandel eines Unternehmens“, weiß Christian Wewezow aus seiner langjährigen Beratungspraxis. Unternehmen und Organisationen müssen sich regelmäßig wandeln, um sich an die sich stetig ändernden Rahmenbedingungen des Marktes und der Gesellschaft anzupassen. Diese Erkenntnis war der Auslöser für ihn und seinem Unternehmen einen neuen Ansatz zu entwickeln, um die Unternehmensentwicklung mittelständischer Familienunternehmen und auch Konzerne erfolgreich begleiten zu können: Transformation heißt der seit vielen Jahren in der Praxis bewährte Ansatz.

330.000 Ergebnisse liefert die bekannteste Suchmaschine beim Suchbegriff „Transformation“. Darunter sind viele technische, biologische, politik-, natur- und sprachwissenschaftliche Erläuterungen. Am Ende geht es immer um Menschen, Organisationen oder Systeme, die einen Wandel vollziehen.

Im unternehmerischen und kaufmännischen Umfeld ist Transformation immer dann wichtig, wenn Unternehmer ihr Geschäft von einem Ist-Zustand zu einem gewünschten Soll-Zustand weiterentwickeln möchten. „Mit meinem Unternehmen Clockwise Consulting begleite ich seit vielen Jahren Transformationsprojekte“, so Christian Wewezow, „und setze sie zusammen mit den Verantwortlichen im Unternehmen erfolgreich um.“ Zum Beispiel im Rahmen von Unternehmenswachstum, Restrukturierungen, Unternehmensfinanzierung oder in einzelnen Funktionsbereichen. Ein Schwerpunkt bildet dabei auch die IT. „Die digitale Transformation begleitet mein Mitgeschäftsführer Michael Noack.“ Seit dem Studium und der gemeinsamen Unternehmensgründung 2006 sind die beiden Weggefährten.

Bilder des Abends:

Im Kamingespräch gab Christian Wewezow konkrete Einblicke und stellte erfolgreiche Transformationsprojekte vor. Die Anwesenden nutzten auch die Gelegenheit, den Mittelstandsexperten mit ihren Fragen zu „löchern“. Im Kern ging es um die Gesamtentwicklung des Unternehmens, Internationalisierung Innovation, Nachfolge und Unternehmenskultur. Um die Themen: Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, Personal und Prozesse.

Im Ehrenamt engagiert sich der Sohn einer Heidelberger Unternehmerfamilie für den Mittelstand und die Wirtschaft. Beim Großen Preis des Mittelstandes, dem wichtigsten Wirtschaftspreis in Deutschland, ist er Vorsitzender des Kuratoriums, Mitglied im Unternehmerbeirat, Juror und Vorsitzender des Netzwerks der Besten. Hierfür hat er die typischen Erfolgsfaktoren ermittelt.

Weitere Informationen zu den Wirtschaftsjunioren Lichtenfels unter: www.wj-lichtenfels.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: