Der Jugend eine Zukunft bieten

Europa und den Golf verbindet der Wunsch nach einer Intensivierung der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen. Beide Regionen stehen auch vor vergleichbaren arbeitsmarktpolitischen Herausforderungen. Mittelstandsexperte Christian Wewezow traf sich dort zum Ideenaustausch.

Den zwei deutschen Diskutanten Christian Wewezow, Managing Partner der mittelständischen Unternehmensberatung Clockwise Consulting, und Mala Ullal, Gründerin und Geschäftsführerin der interkulturellen Leadership-Beratung Vervelan, standen als Gesprächspartner profilierte saudische Führungskräfte aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft gegenüber: Jamal Kishi, Managing Director, Chief Country Officer und CEO bei Deutsche Securities, und Sarah Al Ayed, Gründerin der saudischen PR Agentur TRACCS, in Riad sowie Dr. Shadi Fouad Khawandanah, Aufsichtsratsvorsitzender der Special Direction Group, und Samar Fatany, Kolumnistin bei der Saudi Gazette, in Djidda. Auch die Moderation wurde – ganz im Sinne gemeinschaftlicher Lösungen – in Riad vom deutschen Botschafter in Saudi-Arabien, Boris Ruge, und in Djidda von der stellvertretenden Vorsitzenden der Jeddah Chamber of Commerce and Industry, Dr. Lama Suleiman, übernommen. Denn auch wenn die Ursachen der wirtschaftspolitischen Herausforderungen in beiden Regionen unterschiedlich sind, so lassen sich dennoch vergleichbare Lösungsansätze finden, wie die Diskussion zeigte.

Quelle: Der Jugend eine Zukunft bieten, Veranstaltungsberichte, Publikationen, Konrad-Adenauer-Stiftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: