Im Dialog mit dem Mittelstand: SSB Stark Stahlbau GmbH

Wewezow überreicht Urkunde SSB Stark Stahlbau GmbH

Als „Innovationsmotor in der Region und herausragendes Unternehmen“ hat die SSB Stark Stahlbau GmbH die nächste Runde beim großen Preis des Mittelstandes erreicht und hat nun die Chance auf eine der begehrten Auszeichnungen. Kuratoriumsvorsitzender und Mittelstandsexperte Christian Wewezow besuchte das Unternehmen.

„Ich durfte heute bei einem Unternehmen zu Gast sein, das den Titel Innovationsmotor der Region mehr als verdient hat“, sagt Christian Wewezow nach seinem Unternehmensbesuch bei der SSB Stark Stahlbau GmbH im Werk in Coburg und fügt anerkennend hinzu: „Ich finde das Unternehmen herausragend.“ Der Mittelstandsexperte ist Kuratoriumsvorsitzender der Oskar-Patzelt-Stiftung und hat das Unternehmen im Rahmen seiner Mittelstandstour besucht.

Eine dieser Investitionen konnte sich der Kuratoriumsvorsitzende der Oskar-Patzelt-Stiftung, Christian Wewezow, live vor Ort ansehen: Den schutzzaunlosen Schweißroboter Kuka Jet, der seit 2017 „vielseitige und einfache Routine-Schweißaufgaben genauso übernimmt wie hochkomplexe“. Für die einfachen Routine-Schweißaufgaben sei es sehr schwer geworden, genügend Personal zu finden. „Für solche einfachen Aufgaben will ich meine hochspezialisierten Mitarbeiter auch gar nicht heranziehen“, sagte Thomas Stark.

Der Kuratoriumsvorsitzende Christian Wewezow zeigte sich beeindruckt von der Technik, den Leistungen des Unternehmens und seinen Referenzen. „Der große Preis des Mittelstandes wird jedes Jahr von der Oskar-Patzelt-Stiftung verliehen. Ziel ist es, den Respekt und die Achtung vor unternehmerischer Verantwortung zu fördern.“ Des Weiteren solle die Selbstständigkeit unterstützt werden. Ganz nach dem Motto: „Gesunder Mittelstand gleich viele Arbeitsplätze“. Ausbilden und Arbeitsplätze schaffen und sichern, sei daher auch eines der Kriterien bei der Verleihung des Preises. Zu den weiteren gehören: Gesamtentwicklung des Unternehmens, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region sowie Service, Kundennähe und Marketing.

„Ich habe heute ein Unternehmen kennen gelernt, das mit Erfahrung, Fachwissen und vorausschauendem unternehmerischen Handeln für Kunden aus ganz Deutschland erfolgreich tätig ist und dabei all das möglich macht, was technisch möglich ist“, sagte Christian Wewezow zum Abschluss seines Besuchs und wünschte viel Erfolg für den weiteren Wettbewerb. „Verdient hätten Sie es genauso wie alle Mittelständler in Deutschland, die jeden Tag ihr Bestes geben: Für das Unternehmen, ihre Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden.“

Geschäftsführer, Dipl.-Ing. (FH) Thomas Stark, hat das Unternehmen von seinem Vater übernommen und führt es nun in der zweiten Generation mit seinem Werk in Coburg. Das zweite Werk in Hinternah hat er aufgebaut. „Kundenzufriedenheit ist unser wichtigster Antrieb“, sagt Thomas Stark. Von der Planung über die Fertigung bis zur Montage sei das Unternehmen spezialisiert auf die Konstruktion und den Bau von Stahlkonstruktionen wie Brücken, Hallen und Treppentürme. Großprojekte stemme das Team genauso wie feingliedrige Konstruktionen.

Weitere Informationen: www.stark-stahlbau.de